Psychotherapie Vorgehensweise

Psychotherapie - Psychosomatik

Das Fehlende geben
Widerstände auflösen
Trennendes verbinden

 

Spricht die Seele zum Körper:
"Rede du mit ihm, auf mich hört er nicht."
Spricht der Körper zur Seele:
"Ich werde krank werden, dann muß er auf dich hören!"

 

Leiden Sie unter körperlichen Beschwerden wie Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Migräne, Magen- und Darmbeschwerden, Asthma, Schlafstörungen und dergleichen?
Haben bisherige Behandlungen nicht zu einer entscheidenden Verbesserung geführt?

Sie möchten Ihren "Symptomen" auf den Grund gehen?

SYMPTOM heißt übersetzt "Zeichen - Anzeichen - Hinweis" und will uns zu der eigentlichen Ursache - einen nicht ausreichend geklärten Konflikt in unserer Psyche führen.

Auf den hawaiianischen Inseln bedeutet Krankheit einen Hinweis auf Widerstand. Gegen was oder wen leiste ich unbewußt Widerstand?

Die Sufis deuten Krankheit als ein Anzeichen von Trennung. Trennung von unserem eigentlichen Wesen. Auch Trennung von unserer spirituellen Quelle.

Krankheiten sind somit Lektionen, die uns zu tieferer Weisheit und Verständnis über uns führen wollen.

 

Meine Vorgehensweise im Umgang mit der Psychosomatik: Ich gehe dabei von einem ganzheitlichen holistischen Konzept aus, in dem Körper, Geist und Psyche eine zusammenhängende Einheit darstellen und sich gegenseitig beeinflussen.
Die Krankheitsursachen können sehr unterschiedlicher und vielfältiger Natur sein. Die Häufigsten jedoch sind Stress, Angst, Groll und persönliche Konflikte im partnerschaftlichen, familiären und beruflichen Bereich.
Zu Beginn steht daher die Analyse des Symptoms, die häufig schon den dahinterliegenden Konflikt erkennen läßt. Es geht also nicht nur um die Beseitigung des Symptoms, sondern vor allen
Dingen darum, die dazugehörigen krankmachenden Gedanken, Verhaltensmuster und Glaubenssätze aufzudecken.
Neue Verhaltensmöglichkeiten werden dabei aufgezeigt und gemeinsam Lösungen erarbeitet. Das vorhandene Selbstheilungspotential wird durch die Bewusstheit über das Symptom freigesetzt und führt zum Heilungsprozeß.

Techniken und Therapieformen, die dabei zum Einsatz kommen können:

  • EFT/MET: Die erfolgreiche Meridian-Therapie bei emotionalen Belastungen besonders bei  Ängsten, Depressionen, anhaltender Ärger, Schuldgefühlen, mangelndem l und Selbstvertrauen usw.
  • Gestalttherapie: z.B. durch Identifikation mit dem Symptom
  • Heilhypnose: 
    -  die Ursachen erforschen
    -  emotionale Stärkung erfahren 
  • Energieanwendungen (z.B Energieharmonisierung durch Reiki und Quantenheilung) und Heilmassagen (besonders gut bei Kopf- oder Rückenprobleme).
  • Visualisierung und Atemarbeit
  • Familienstellen nach Hellinger


Ziel der Therapie ist es, die verborgene Sprache des Symptoms zu verstehen und einfühlsam darauf zu reagieren.

 

 

Zum Kennenlernen empfielt sich das 1 stündige Erstgespräch zum Preis von 70.- Euro

Dabei haben sie Gelegenheit

  • Ihre derzeitige Lebenssytuation und Ihr Problem zu schildern
  • Ihr wünschenswertes Therapieziel und Ihre Erwarungen an die Therapie darzulegen
  • Und Ihre zeitlichen und finanziellen Möglichkeiten mit mir zu besprechen

Jede weitere Stunde kostet 80,- Euro.
Für Selbstzahler:                  70,- Euro